Oracle Fusion Middleware Blog

Deutsche Informationen rund um Oracle Fusion Middleware

Dem Android Emulator unter Linux Beine machen

leave a comment »

Die Langsamkeit des Android Emulators beim Testen von Apps ist bekannt und kostet dem Entwickler Zeit und Nerven. Neben dem Projekt Genymotion, das eine virtuelle Maschine mit Android unter VirtualBox bereitstellt, gibt es Möglichkeiten, die Arbeit des Emulators unter MS Windows bzw. Linux zu beschleunigen.
Hier kurz eine Beschreibung der notwendigen Schritte, um unter Ubuntu eine signifikant schnellere Arbeitsweise des Emulators zu erreichen:

  • Dazu muss der Prozessor der Maschine Hardware Virtualization unterstützen und diese im BIOS aktiviert sein.
    Zur Überprüfung das folgende Kommando ausführen:
    egrep -c ‘(vmx|svm)’ /proc/cpuinfo
    Das Ergebnis muss eine Zahl sein, die größer als 0 ist.
  • Die folgenden Packages müssen installiert werden:
    qemu-kvm, libvirt-bin, ubuntu-vm-builder, bridge-utils
  • Der aktuelle Benutzer muss den Gruppen kvm und libvirtd hinzugefügt werden.
  • Im Android SDK die System Images für Intel x86 Atom installieren:

Android SDK

  • Eine virtuelle Maschine (AVD) auf Basis des Intel Atom System Image definieren und starten.

Intel Atom AVD

Es gibt eine wesentliche Einschränkung zu beachten:
Es können nicht zwei Anwendungen gleichzeitig laufen, die KVM nutzen. So können beispielsweise nicht VirtualBox und eine Android AVD auf Basis des Intel Atom System Image gleichzeitig laufen.

<JM>

Written by fmtechteam

21/09/2015 um 21:17

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: