Oracle Fusion Middleware Blog

Deutsche Informationen rund um Oracle Fusion Middleware

Archive for the ‘Kersten Mebus’ Category

How to use BAM 12.2.1 Web Services in a composite application

leave a comment »

Using the following link you can download a document that describes how to use Oracle Business Activity Monitoring (Oracle BAM) Web Services (DOOperations) to build a composite application that publish data to the Oracle BAM Server for use in dashboards: description of how to build a composite application using Oracle BAM WS

<Kersten Mebus>

Written by fmtechteam

15/06/2016 at 15:37

Veröffentlicht in BAM, Kersten Mebus, SOA

SOA 12c End-to-end (e2e) Tutorial

leave a comment »

In diesem Tutorial wird ein Bestellvorgangsprozeß mit der SOA Suite 12c abgebildet.

Neue Themen in diesem Tutorial sind:

  • Quick Start Installationsprozeß – Integrierter Server
  • Alles im JDeveloper – SOA und Service Bus
  • Templates
  • Debugger, Testen
  • Rest-Services
  • Neue Adapter
  • und vieles mehr …

<KM>

Written by fmtechteam

27/06/2014 at 09:20

Veröffentlicht in BPEL, Kersten Mebus, Service Bus, SOA

Neue Version verfügbar: Oracle SOA Suite 12c & Managed File Transfer (MFT) 12c

leave a comment »

Seit dem 26. Juni 2014 ist die Oracle SOA Suite 12.1.3 sowie der Managed File Transfer 12.1.3 offiziell freigegeben.

Alles Wissenswerte ist hier zu finden: http://www.oracle.com/technetwork/middleware/soasuite/overview/index.html

whatsnewin12c

<KM>

Written by fmtechteam

27/06/2014 at 08:33

Veröffentlicht in Kersten Mebus, Service Bus, SOA

Neu: Pre-built Virtual Machine für SOA Suite und BPM Suite 11.1.1.7.1

leave a comment »

Diese Appliance ist nur für Testzwecke und nicht für die Produktion bestimmt!

http://www.oracle.com/technetwork/middleware/soasuite/learnmore/vmsoa-172279.html

<Kersten Mebus>

Written by fmtechteam

14/05/2014 at 13:36

Veröffentlicht in BPM, Kersten Mebus, SOA, WebCenter

Verborgener Schatz: MDS-Explorer

leave a comment »

Auf java.net gibt es einen Meta-Daten-Services (MDS) Explorer, mit dem auf das MDS zugegriffen werden kann. Mit diesem Explorer können Verzeichnisse und Dateien angelegt, gelöscht, verändert, hoch- sowie heruntergeladen, editiert, usw werden.

Homepage: https://java.net/projects/mds-explorer

<Kersten Mebus>

 

Written by fmtechteam

12/05/2014 at 09:49

Veröffentlicht in BPEL, BPM, Kersten Mebus, SOA

Installation OEPE für den OSB 11.1.1.6 (64Bit)

leave a comment »

Für die Installation der OSB 11.1.1.6 Perspektive in Eclipse 3.7 (Indigo) für ein 64 Bit Betriebssystem muss folgendes installiert werden:

  1. ein 64 Bit JDK
  2. ein generischer WLS (hier: http://download.oracle.com/otn/nt/middleware/11g/wls/1036/wls1036_generic.jar). Die Installation der WLS SW erfolgt in einem neuen Middleware Home Verzeichnis.
  3. das Oracle Enterprise Pack for Eclipse 11gR1 64 Bit (OEPE 11.1.1.8; http://www.oracle.com/technetwork/developer-tools/eclipse/downloads/oepe-11118-521475.html). Dieses Zip-File in einem Ordner (z.B. OEPE) im gleichen WLS Middleware Home Verzeichnis auspacken. Eclipse ist in diesem Zip-File mit enthalten.
  4. den Oracle Service Bus 11.1.1.6  für 64 Bit (http://download.oracle.com/otn/nt/middleware/11g/111160/ofm_osb_generic_11.1.1.6.0_disk1_1of1.zip). Auch hier nur die SW im gleichen WLS Middleware Home Verzeichnis installieren. Bei der Installation wird nach dem OEPE Verzeichnis gefragt.

Nun einfach Eclipse aus dem unter Punkt 3 angegebenen Verzeichnis starten.

<Kersten Mebus>

Written by fmtechteam

22/01/2013 at 13:38

Side by Side Deployment von BPM Formularen (Webapplikationen)

leave a comment »

In einer BPM Suite 11g Roadshow kam die Frage auf, wie können mehrere Applikationsversionen von BPM Formularen nebeneinander existieren. Neue Clientanfragen sollen mit der neusten Version von Formularen und derzeit laufende Anfragen mit der existierenden (vorherigen) Version arbeiten. Im WebLogic Server gibt es schon seit vielen, vielen Jahren die Möglichkeit eine solche Koexistenz mit dem Feature „Side by Side Deployment“ zu erreichen. Was muss gemacht werden, damit die Applikation diese Funktionalität nutzen kann?

Als erstes muss im Manifest.mf File der Applikation (liegt im EAR File) ein Eintrag für die Versionierung vorgenommen werden: WebLogic-Application-Version: v1, wobei v1 irgendeine Versionsbezeichnung ist. Im JDeveloper wird über den Menüpunkt File->New->General->File  eine neue Datei mit irgendeinem Namen (hier im Beispiel MANIFEST.mf) welches die Endung mf haben muss, angelegt. Wichtig: beim Speichern der Manifestdatei muss der Cursor in einer neuen Zeile und nicht direkt hinter v1 stehen, ansonsten wird der letzte Eintrag nicht übernommen.

Im JDeveloper muss nun für die Formularapplikation ein Deployment Profile für ein EAR File angelegt werden. Dieses ist in der Regel vorhanden.

Nun wird das zuvor erzeugte Manifestfile dem EAR File hinzugefügt, indem das EAR File editiert wird.

Damit bei einem Redeploy der Applikation die vorherige, aktive Session nicht gelöscht wird, muss in der weblogic.xml Datei der Parameter save-sessions-enabled auf true gesetzt werden:

Nun kann die Applikation über den Menüpunkt Application->Deploy auf den WLS verteilt werden. In der WLS Console ist zu erkennen, dass die Applikation versioniert ist.

Nach dem erneuten Deployment der geänderten Applikationsversion können nun mehrere Versionen dieser Applikation (Formulare) nebeneinander existieren. Bestehende Sessions arbeiten mit der alten Version weiter, neue Anfragen bekommen  die neue Version präsentiert. Hier die Anwendung der Version 1. Es ist zu erkennen, dass hier unten links das Feld Produktname fehlt:Anwendungsversion 2 zeigt den Produktnamen, d.h. alle neuen Clientrequests bekommen diese neue Version angezeigt:

In der WLS Console ist schön zu erkennen, dass die alte Version 1 im Moment noch aktiv ist, da eine aktuelle Session noch offen ist, d.h. das alte Formular ist noch in Bearbeitung.

Wenn die Session beendet wird und es sind keine weiteren Formulare mit der Version 1 in Bearbeitung, dann wird die Version 1 inaktiv und auf Retired gesetzt.

<Kersten Mebus>

Written by fmtechteam

03/04/2012 at 12:41

Veröffentlicht in ADF, Appserver, BPM, JDeveloper, Kersten Mebus, SOA