Oracle Fusion Middleware Blog

Deutsche Informationen rund um Oracle Fusion Middleware

Archive for the ‘SOA’ Category

How to use BAM 12.2.1 Web Services in a composite application

leave a comment »

Using the following link you can download a document that describes how to use Oracle Business Activity Monitoring (Oracle BAM) Web Services (DOOperations) to build a composite application that publish data to the Oracle BAM Server for use in dashboards: description of how to build a composite application using Oracle BAM WS

<Kersten Mebus>

Written by fmtechteam

15/06/2016 at 15:37

Veröffentlicht in BAM, Kersten Mebus, SOA

SOA 12c End-to-end (e2e) Tutorial

leave a comment »

In diesem Tutorial wird ein Bestellvorgangsprozeß mit der SOA Suite 12c abgebildet.

Neue Themen in diesem Tutorial sind:

  • Quick Start Installationsprozeß – Integrierter Server
  • Alles im JDeveloper – SOA und Service Bus
  • Templates
  • Debugger, Testen
  • Rest-Services
  • Neue Adapter
  • und vieles mehr …

<KM>

Written by fmtechteam

27/06/2014 at 09:20

Veröffentlicht in BPEL, Kersten Mebus, Service Bus, SOA

Neue Version verfügbar: Oracle SOA Suite 12c & Managed File Transfer (MFT) 12c

leave a comment »

Seit dem 26. Juni 2014 ist die Oracle SOA Suite 12.1.3 sowie der Managed File Transfer 12.1.3 offiziell freigegeben.

Alles Wissenswerte ist hier zu finden: http://www.oracle.com/technetwork/middleware/soasuite/overview/index.html

whatsnewin12c

<KM>

Written by fmtechteam

27/06/2014 at 08:33

Veröffentlicht in Kersten Mebus, Service Bus, SOA

Neu: Pre-built Virtual Machine für SOA Suite und BPM Suite 11.1.1.7.1

leave a comment »

Diese Appliance ist nur für Testzwecke und nicht für die Produktion bestimmt!

http://www.oracle.com/technetwork/middleware/soasuite/learnmore/vmsoa-172279.html

<Kersten Mebus>

Written by fmtechteam

14/05/2014 at 13:36

Veröffentlicht in BPM, Kersten Mebus, SOA, WebCenter

Verborgener Schatz: MDS-Explorer

leave a comment »

Auf java.net gibt es einen Meta-Daten-Services (MDS) Explorer, mit dem auf das MDS zugegriffen werden kann. Mit diesem Explorer können Verzeichnisse und Dateien angelegt, gelöscht, verändert, hoch- sowie heruntergeladen, editiert, usw werden.

Homepage: https://java.net/projects/mds-explorer

<Kersten Mebus>

 

Written by fmtechteam

12/05/2014 at 09:49

Veröffentlicht in BPEL, BPM, Kersten Mebus, SOA

Änderung des Hostnamens einer FMW Domain inklusive WebTier

leave a comment »

Manchmal kommt es vor, dass eine Fusion Middleware Domain (SOA, BPM, WebCenter, …) umziehen muss und sich der Hostname dadurch ändert. Das kann zum Beispiel notwendig werden, wenn man eine virtuelle Umgebung vervielfältigt bzw. verschiebt, oder man im Rahmen einer Cloudlösung eine neue FMW Instanz auf Basis eines Templates anlegt und im zugrundeliegenden Template ein anderer Hostname konfiguriert wurde.

In der Fusion Middleware Dokumentation ist beschrieben, wie eine solche Änderung der Netzwerkkonfiguration vorgenommen wird. Das betrifft im Wesentlichen

  • ein Umzug der Datenbank mit dem FMW Repository
  • ein Umzug des Nodemanagers
  • ein Umzug der Managed Server
  • ein Umzug der WebTier

Darüber hinaus muss man auch die Registratur der WebTier Instanz im Fusion Middleware Control (EM Website) aktualisieren. Diese Registratur wird vom chgiphost Script nicht angefasst. Der EM spricht den OPMN der Instanz über den in der topology.xml eingetragenen Hostnamen an, was dazu führt, dass entweder ein Fehler beim Starten/Stoppen der Instanz über die EM Website geworfen wird oder im schlimmeren Fall, wenn der alte Hostname noch existiert, der OPMN der alten Instanz angesprochen wird. Man muss also die Registratur der WebTier Instanz auch noch korrigieren. Dazu geht man wie folgt vor.

  1. Aktualisierung <DOMAIN_HOME>/opmn/topology.xml mit dem richtigen Hostnamen
  2. Wechsel ins Verzeichnis <MW_HOME>/<WT_HOME>/instances/<INSTANCE>/bin/
  3. Instanz stopppen,
    ./opmnctl stopall
  4. Instanz aus der Domain deregistrieren (Domain mus gestartet sein),
    ./opmnctl unregisterinstance –instanceName <INSTANCE> –adminHost <DOMAINHOST> –adminPort <ADMIN PORT>
  5. Instanz neu registrieren,
    ./opmnctl registerinstance –adminHost <DOMAINHOST> –adminPort <ADMIN PORT>
  6. Instanz starten,
    ./opmnctl startall
  7. Instanz überprüfen,
    ./opmnctl status

In der EM Website müsste nun die aktualisierte WebTier verwaltet werden können.

Schießlich müssen auch noch, je nach Ausstattung der Domain, diverse Korrekturen in den installierten Anwendungen bzw. FMW Produkten  vorgenommen werden. Im Falle des Content Server sollte man das Setup aller outgoing providers überprüfen und ggf. korrigieren, zum Beispiel für den Inbound Refinery Server. Auch die Konfigurationsparameter HTTServerAddress in der config.cfg des Content Servers bzw. Inbound Refinery Servers muss aktualisiert werden (<DOMAIN_HOME>/ucm/cs/config/config.cfg, <DOMAIN_HOME>/ucm/ibr/config/config.cfg). Sollte WebCenter Portal (aka WebCenter Spaces) in der Domain vorhanden sein, so muss man auch die Registratur der WebCenter Services ggf. korrigieren (EM Website). Man sollte schließlich auch nicht vergessen, in die httpd.conf des OHS zu schauen und den Hostnamen dort ggf. aktualisieren.

Diese Thematik kann unter Umständen sehr komplex werden. Je komplexer die Domain aufgesetzt ist (Produkte, Clustering, Verteilung usw.), desto aufwendiger wird auch ein solcher Serverumzug.

<DM>

Written by fmtechteam

10/10/2013 at 17:40

Veröffentlicht in BPM, Detlef Müller, SOA, WebCenter, WebLogic

Spracheinstellungen für die Human Workflow Services

leave a comment »

Für die Human Workflow Services ist nach der Installation des SOA/BPM Servers nur eine Sprache konfiguriert, und zwar Englisch – en. Sollen Task Title, Category und Subcategory mehrsprachig erscheinen, müssen neue Sprachen hinzugefügt werden. Dies geht über den System MBean Browser im Enterprise Manager.

Im EM Navigator den Eintrag soa-infra markieren und über das Menu der rechten Maustaste oder über die Popliste SOA-Infrastructure unter Administration den System MBean Browser aufrufen.
Image

Navigieren zu : Application Defined Mbeans -> oracle.as.soainfra.config -> Server: <ServerName> -> WorkflowConfig -> human-workflow.
Auf der Operations Tab wird die Aktion createLocale ausgewählt.
Image

Bei den Parametern setzt man language, defaultFlag und enabledFlag, z.B. de, false und true. Um die Parameter zu speichern wird der Button Invoke angeklickt.
Image

Die Anzeige muss neu aufgebaut werden, damit die neue Sprache im Mbean Browser angezeigt wird. Dazu wird wieder der Eintrag human-workflow markiert und der Refresh Button rechts oben angeklickt.
Image

Unter WorkflowConfig.LocaleList werden alle Sprachen angezeigt.
Image

Erst jetzt können z.B. die Titel der Human Tasks in den oben konfigurierten Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch angezeigt werden.

Wichtig ist, dass die Sprachen eingetragen werden bevor Prozessinstanzen gestartet werden. Sind bereits Instanzen gestartet, werden die Task Titel in Englisch angezeigt. Wenn jetzt Deutsch und Französisch über den MBean Browser hinzugefügt werden, dann werden die Aufgaben der bereits gestarteten Prozesse nicht in den deutschen und französischen Aufgabenlisten angezeigt (siehe auch 32.12.3 How to Change the Language in Which Tasks Are Displayed).

<GS>

Written by fmtechteam

29/07/2013 at 16:52

Veröffentlicht in BPEL, BPM, Gert Schüßler, SOA